Hoopers

Was ist Hoopers?
Die Sportart Hoopers kommt aus den USA und ist hierzulande eine relativ junge Sportart, die mittlerweile auch bei uns in einigen DVG Vereinen angesiedelt ist. Seit dem 01.02.2020 gibt es eine nationale Prüfungsordnung, die die Ausrichtung von Turnieren ermöglicht.

Bei Hoopers geht es darum, einen weitläufig aufgebauten Parcours, bestehend aus Hoops (Bögen), Gates (kleine Zäune), Tunnel und Barrels (Tonnen) möglichst fehlerfrei zu meistern. Die Geschwindigkeit des Hundes spielt hier keine Rolle. Die Anzahl der Geräte, die Distanz und damit der Schwierigkeitsgrad richten sich nach der Klasse (H1 – H3) des Teams.

Der Hund soll diesen Parcours in einer bestimmten Reihenfolge durchlaufen. Der Hundeführer steht in einem kleinen markierten Bereich und leitet den Hund auf Distanz mit verschiedenen Kommandos und Sichtzeichen durch den Parcours.
Für wen ist Hoopers geeignet?
Das tolle an Hoopers ist, dass es wirklich für Jedermann und „Jederhund“ geeignet ist – ganz egal wie alt und groß der Hund ist oder ob der Mensch „gut zu Fuß“ ist.
Die gute Zusammenarbeit zwischen Hundeführer und einem freudig arbeitendem Hund sind jedoch eine wichtige Grundlagen für diese Sportart.

Trainingszeiten:

Trainingszeiten werden demnächst bekannt gegeben.

Falls ihr Interesse habt, meldet euch einfach bei der 1. Ausbidungswartin Michaela Fangmann
015161444434
E-mail: fangmann@hsc-lohne.de

Kommentare sind geschlossen.